Engagement des Monats: TEO - ein besonderes Lernprojekt

Kategorie: Aktuelles

Seit Februar 2017 gehört TEO (Tage ehtischer Orientierung) als ein ungewöhnliches Geschehen zu unserem Leben.

Mit uns treffen weitere Projektunterstützer aus dem Bürgerhafen an vier Wochentagen im Februar und Oktober des Jahres auf junge Menschen, die nicht alltägliche Ereignisse, gesundheitlich oder familiär bedingt, erfahren und erst teilweise verarbeitet haben.

Sie sind im Berufsbildungswerk Greifswald (BBW) auf einem unterstützten Weg ins Leben, auf Entdeckung ihrer vielfältigen Fähigkeiten und Begabungen und sie können in einem sie wertschätzenden Umfeld ihre Kraft entwickeln und die Freude spüren, etwas zu erreichen.

Das berufsvorbereitende Jahr bietet Chancen und Möglichkeiten, neue, gute Erfahrungen zu sammeln.

Wir denken, dass die jungen Leute nicht damit rechnen, in diesem Ausbildungsabschnitt auf Menschen zu treffen, die ihre Großeltern sein könnten und die ebenso gespannt und neugierig auf die Zeit des gemeinsamen Lernens wie die Auszubildenden selbst sind.

Die besonderen Lebensherausforderungen der jungen Menschen im BBW und die Ansichten, Modelle, Ermutigungen, die von uns Älteren vermittelt werden - passen sie zueinander?

Welche Eindrücke bleiben?

Pastor und Pädagoge Dr. Buck, Nordkirche, und die kompetenten Sozialpädagogen des BBW sowie die Leiter der Kreativgruppen verstehen es sehr gut, gelegentliche Steinchen aus dem Weg zu räumen und die Auszubildenden zu motivieren.

Sie fördern die Atmosphäre gegenseitiger Achtung und Anerkennung in den Arbeitsgruppen.

Am vierten Tag der Woche ist das Abschiednehmen immer ein bewegender, doch auch vom Wissen getragener Moment, etwas Nützliches getan zu haben.

Ein gutes Gefühl, das bewirkt, JA zu TEO zu sagen!

 

Gudrun und Klaus-Dieter Jäger

Ben (17 Jahre) zeichnet zum Thema "Die Grundelemente des Seins"