Tag des Flüchtlings

Kategorie: Aktuelles

"Rettet das Recht auf Asyl!" ist das diesjährige Motto des bundesweiten Tags des Flüchtlings, der am 28. September 2018 stattfindet. Der Tag des Flüchtlings ist seit 1986 ein fester Bestandteil der Interkulturellen Woche und bietet die Möglichkeit, sich vor Ort mit verschiedenen Fragen rund um das Thema Flucht und Asyl sowie mit flüchtlingspolitischen Themen zu beschäftigen. Aus diesem Anlass gibt es bundesweit zahlreiche Aktionen zum Thema Geflüchtete, z. B. Begegnungen, Informationsveranstaltungen, Ausstellungen, Willkommensfeste, Gespräche.

Die Initiative, einen bundesweiten Tag des Flüchtlings innerhalb der Interkulturellen Woche auszurichten, ging damals 1986 vom Ökumenischen Vorbereitungsausschuss zur Interkulturellen Woche (ÖVA) und vom DGB-Bundesvorstand aus. Hintergrund dieser Entwicklung war, dass sich in den 1980er Jahren die ablehnende Haltung gegenüber Flüchtlingen verstärkte und immer mehr Flüchtlinge Opfer von rassistischen Übergriffen wurden. (Mehr zur Geschichte des Tag des Flüchtlings sowie die verschiedenen Themenschwerpunkte siehe unter: www.interkulturellewoche.de). Der bundesweite Aktionstag wird jährlich von PRO ASYL koordiniert.

Auch in Greifswald gibt es seit vielen Jahren Aktionen am Tag des Flüchtlings, die auf das Thema Flucht und Asyl aufmerksam machen, Wissen vermitteln und Begegnungen ermöglichen. Am 28.09.2018 sind alle Interessierten eingeladen, mit Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen aus dem Bereich  Integration von Geflüchteten in Greifswald ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen, zu diskutieren und mehr über die Situation der Geflüchteten in Greifswald und der Region zu erfahren. Dazu finden Sie am Fischmarkt in der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr Informationsstände und zahlreiche Mitmachangebote verschiedener Einrichtungen und Projekte.

Ein zentrales Thema des bundesweiten Tags des Flüchtlings ist in diesem Jahr die Krimininalisierung der Seenotrettung. Auch dazu finden Sie lokale Gesprächspartner.

Ein weiterer Schwerpunkt des Greifswalder Aktionstages ist das Aufzeigen der aktuellen Bedarfe und der Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe in Greifswald.  

Dabei sind: Migrationsberatung der Caritas, Jugendprojekt Zusammenwachsen, Integrationsbeauftragte der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Integrationsbeauftragter des Landkreises Vorpommern-Greifswald, Leiterin der Gemeinschaftsunterkunft Brandteichstraße, Jugendmigrationsdienst, Patenschaftsprojekt des Bürgerhafens, Unicef Ortsgruppe Greifswald, Netzwerk Migration Greifswald und viele mehr.