„Können Sie denn nicht lesen?“

Kategorie: Aktuelles

E-Mails checken, den Enkeln am Abend eine kleine Geschichte vorlesen oder in gemütlicher Runde im Restaurant eine Speisekarte studieren –  für Sie kein Problem? Eigentlich eine ganz normale Sache?

Nicht für 7,5 Millionen erwachsene Menschen im erwerbsfähigen Alter (Muttersprachler). Sie gelten in Deutschland als „funktionale Analphabeten“.

Ein offener Treff des Bürgerhafens bietet diesen Menschen die Möglichkeit zum Austausch und zur spontanen Hilfe bei akuten Problemen.

Von funktionalem Analphabetismus Betroffene können dort, unterstützt von Ehrenamtlichen, lebenspraktisch Lesen und Schreiben üben und Mut fassen, ihre Grundbildung zu verbessern.  

Wo? einLaden (Johann-Sebastian-Bach-Straße 24)

Wann?  jeden 1. Montag im Monat, 16:00 Uhr

Auch weitere Ideen zu diesem Thema sind herzlich willkommen ebenso wie Interessenten, die diese Aufgabe gemeinsam mit uns angehen möchten oder, die Betroffene in Ihrem Umfeld kennen und Ihnen beim „ersten Schritt“ helfen möchten. 

Tel.: 03834 7775611, Ansprechpartnerin: Raagna Runge