Ein frohes neues Jahr…

Kategorie: Aktuelles

 …zu wünschen, ist laut Knigge nur bis Mitte Januar angebracht. Gute Wünsche wie Glück und Gesundheit können jedoch nie schaden, deswegen möchten wir, das Team vom Bürgerhafen, das an dieser Stelle auch tun. Gleichzeitig wollen wir den Anlass nutzen, um über zwei neue Projekte zu informieren, die 2018 im Bürgerhafen beginnen werden: 

 

EUTB (Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung)

Seit dem 01.01.2018 baut der Bürgerhafen eine Beratungsstelle für Menschen mit (drohender) Behinderung oder Angehörige auf. Dort gibt es Unterstützung in Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe, beispielsweise bei Fragen zur Zuständigkeit des Rehabilitationsträgers, zu Assistenzleistungen, Teilhabe am Arbeitsleben oder zu Hilfsmitteln. Mit Sitz in Greifswald ist die Beratungsstelle für den nördlichen Teil des Landkreises Vorpommern-Greifswald zuständig. Das bestehende intergenerative, inklusive sowie integrative Angebot des Bürgerhafens soll so ergänzt werden, um Ratsuchenden niedrigschwellig, unbürokratisch und unentgeltlich zu helfen. Ziel ist es, den Ratsuchenden Handlungsoptionen aufzuzeigen, die sie im Umgang mit Problemstellungen in verschiedenen Themenfeldern und im Kontext der entsprechenden Beeinträchtigung nutzen können. Neben hauptamtlichem Fachpersonal werden dabei auch Peer-Beraterinnen und -Berater sowie ehrenamtlich Aktive eingebunden. Die Grundlage der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung wurde mit dem Bundesteilhabegesetz geschaffen. Die EUTB wird auf Grundlage des § 32 Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.

Weitere Informationen bald hier und unter https://www.teilhabeberatung.de/.

 

Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen

In Deutschland können rund 7,5 Millionen Erwachsene nur eingeschränkt oder überhaupt nicht lesen und schreiben. Sie gelten als funktionale Analphabeten. Mit der „Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung“ (AlphaDekade) setzen sich Bund, Länder und Partner verstärkt dafür ein, die Grundbildung in Deutschland zu verbessern. Seit dem 01.01.2018 haben alle Mehrgenerationenhäuser die Möglichkeit, sich im Rahmen eines fakultativen Sonderschwerpunkts an der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung zu beteiligen. (https://www.alphadekade.de/)

Auch dieses Angebot befindet sich aktuell im Aufbau. Geplant sind niedrigschwellige Beratungs- und Bildungsangebote sowie Hilfsangebote zur Selbsthilfe – z. B. Begleitung durch Ehrenamtliche bei Besuchen von Lernorten, „Wegweiserfunktion“ zu externen Bildungsangeboten, ein offenes Beratungscafé – oder auch die Sensibilisierung der Öffentlichkeit. Ob Kochen nach Rezept, das Schreiben von Liebesbriefen oder das Lesen von Packungsbeilagen – wir möchten Menschen ein selbstbestimmtes Leben und Teilhabe am sozialen und beruflichen Leben ermöglichen!

Ehrenamtlich Engagierte – selbstverständlich mit und ohne Behinderung –, die diese Angebote unterstützen möchten, sind im Bürgerhafen herzlich willkommen.